Prof. Dr. Andrea Raab - Coaching für Marketing und Dienstleistungsmanagement
Service Innovation by Growing Your Company's Inner Potential - Business with Soul

VORTRÄGE


Hier finden Sie eine Auswahl von Vorträgen aus den letzten Jahren und die dazugehörigen Präsentationsunterlagen zum Download.


Hauptstadtkongress - Medizin und Gesundheit


Hauptstadtkongress 2019

Frau Prof. Dr. Raab hat zu folgendem Thema referiert:

Gesundheitsmarketing modern: Soziale und Asoziale Medien

Qualität einer Klinik und Weiterempfehlung durch Patienten - gibt es überhaupt einen Zusammenhang? 

Die Präsentation und Ergebnisse des Vortrages können Sie hier einsehen.

 


Hauptstadtkongress 2018

Frau Prof. Dr. Raab hat im Bereich Krankenhaus Klinik Rehabilitation zu folgendem Thema referiert:

Der Patient ist digital: Wo bleibt das Krankenhaus?

Facebook und Krankenhaus?!? Ein Vergleich deutscher und amerikanischer Klinikauftritte 

Die Präsentation und Ergebnisse des Vortrages können Sie hier einsehen.

 


Hauptstadtkongress 2017

Frau Prof. Dr. Raab hat zu folgendem Thema referiert:

Marketing ist für Kliniken Pflicht

Facebook vs. traditionelle Online Health Communities - wo sollte eine Klinik mitmischen? 

Die Präsentation und Ergebnisse des Vortrages können Sie hier einsehen.

 


Hauptstadtkongress 2016

Frau Prof. Dr. Raab hat zu folgendem Thema referiert:

Alles anders in der Rehabilitation?

Der Rehapatient als Gast?

Die Präsentation und Ergebnisse des Vortrages können Sie hier einsehen.

 


Hauptstadtkongress 2015

Frau Prof. Dr. Raab hat im Bereich Krankenhaus Klinik Rehabilitation zu folgendem Thema referiert:

Kommunikation auf allen Kanälen: Expertise in Cross Media

Crossmedial, wie geht’s richtig? Die Emotion ist auf allen Kanälen wichtig! 

Die Präsentation und Ergebnisse des Vortrages können Sie hier einsehen.

 


Hauptstadtkongress 2014

Frau Prof. Dr. Raab hat im Bereich Krankenhaus Klinik Rehabilitation zu folgendem Thema referiert:

Gutes tun und darüber reden: Kommunikation in der Gesundheitsbranche

Patientenkommunikation ohne flankierende Einweiserkommunikation ist wie ein "5.000 Meter-Lauf, bei dem bereits nach der ersten Runde geschwächelt wird" - aber wie sieht eine professionelle Ansprache der Einweiser aus? 

Die Präsentation und Ergebnisse des Vortrages können Sie hier einsehen.


DGFM - Jahreshauptkongress


Wie funktioniert erfolgreiche Zuweiserkommunikation?

Diese Frage stand beim 2. DGFM-Forum im Fokus.

Zuweisermarketing ist ein Thema, das bereits seit zehn Jahren diskutiert wird. Das es heute aktueller ist denn je, zeigte das 2. DGFM-Forum im Oktober 2014 in Essen.

Mit dabei waren zahlreiche Vertreter aus dem Gesundheitswesen, die sich über Forschungsstände, Schwierigkeiten und Best-Practice-Beispiele des Zuweisermarketings auszutauschen. Unter den Referenten waren u.a. DGFM-Präsident Heinz D. Diste, Prof. Dr. Andrea Raab, Prof. Dr. Thomas Jäschke von der FOM Hochschule und Fachanwalt Olaf Methner. 

Die Präsentation von Frau Prof. Dr. Raab finden Sie hier. Den Tagungsband können Sie ebenfalls hier einsehen. 


MCC - Fachkonferenz


Die MCC- Fachkonferenz im Oktober 2014 beschäftigte sich mit dem Thema „Einweisungsmanagement und Marketing“.

Sind Einweiser eigentlich Kunden eines Krankenhauses? Was genau verstehen wir unter Einweisungsmanagement oder -marketing? 

Alles akademische Fragestellungen, die sich im Grunde mit ein- und derselben Thematik beschäftigen: Wie schaffen es Kliniken, mit niedergelassenen Ärzten so zusammen zu arbeiten, dass langfristig Patientenströme gesichert werden? Will ein Krankenhaus seine Fallzahlen aktiv beeinflussen und am Ende auch die Ergebnissituation verbessern, weil zunehmend die „richtigen“ Fälle gem. den eigenen Kompetenzen und Spezialisierungen eingewiesen werden, kommt es nicht darum herum, die Einweiser (neben den Patienten) in den Vordergrund seiner Strategie zu stellen – ob diese dann als Kunden oder strategische Partner bezeichnet werden, ist zweitrangig! 

Um diese Fragen und Antworten ging es bei der MCC-Fachkonferenz, moderiert durch Frau Prof. Dr. Raab. 

Die Präsentation zum Vortrag von Frau Prof. Dr. Raab finden Sie hier.


Audi Kolloquium


Das Audi Kolloquium ist eine Erweiterung des akademischen Angebots für die jeweiligen Regionen der Audi Standorte. Unter dem Motto „Wissenschaft für alle – Universität zum Anfassen“ bietet die Vortragsreihe jedem Interessierten die Möglichkeit, Einblicke in aktuelle gesellschaftliche und wissenschaftliche Themen zu erhalten.

Prof. Dr. Raab hielt hier 2014 einen Vortrag zum Thema: „Gutes tun und darüber reden – wie kommuniziert man „Gesundheit“ erfolgreich?“ und gab so Einblicke in die wirkungsvolle Gesundheitskommunikation.

Denn Menschen werden immer gesundheitsbewusster und verbinden bestimmte Gefühle und Assoziationen mit dem Begriff „Gesundheit“. Doch wie wird Gesundheit heute in den Medien kommuniziert und wie ist die Wahrnehmung der „Konsumenten“? 

Gesundheitskommunikation innerhalb und außerhalb der Gesundheitsbranche wird Prof. Raab in ihrem Vortrag an der Praxis in Krankenhäusern und der Nahrungsmittelindustrie erläutern. Am Beispiel einer empirischen Untersuchung von Einwohnern in Ingolstadt stellt Prof. Raab dar, wie unterschiedliche Merkmale der Kommunikation wirken und ob es eventuell Abweichungen in der Wahrnehmung bei verschiedenen Bevölkerungsgruppen gibt.

In einem Fazit arbeitet Prof. Raab die Erfolgsfaktoren der Kommunikation von Gesundheitsleistungen heraus, die wiederum auch für das betriebliche Gesundheitsmanagement von Unternehmen für Mitarbeiter genutzt werden können.

Die Präsentation zum Kolloquium finden Sie hier.


Augsburger Perspektiven


Die Augsburger Perspektiven warten in diesem Jahr in ihrer Auftaktveranstaltung mit einem Perspektivenwechsel auf. Wo auf ähnlichen Veranstaltungen die Betrachtungsweisen der Gesundheitspolitiker, von Verbandsvertretern und des Managements die Debatte bestimmen, wird im November in Augsburg die Sicht der eigentlich Betroffenen den Reigen eröffnen: Was wollen und erwarten eigentlich Bürgerinnen und Bürger von dieser in Fachkreisen viel diskutierten »Gesundheitswirtschaft«, wie sieht gute Gesundheitsversorgung aus, wenn Patienten nicht nur in Leitbildern in den Mittelpunkt rücken? Welcher Eingriffe und Steuerungen der Politik bedarf es also, wenn sich die Impulse für diesen Markt tatsächlich eher aus der Nachfrage als aus dem Angebot ergeben sollen?

Prof. Dr. Raab’s Vortrag „Potenzialzuweiser identifizieren - Wachstumspotenziale realisieren“ bietet dabei eine Antwort auf Fragen, wie: „Was sind steuerungsrelevante Kennzahlen im Einweiser-Beziehungs-Management?“ und „Wie lassen sich Zieleinweiser ermitteln?“.

Dabei wird die Ermittlung von Potenzialeinweisern anhand der Methodik der Makrosegmentierung bis hin zur Mikrosegmentierung verdeutlicht und anhand von Business Cases erläutert. 

Die Präsentation zum Vortrag von Frau Prof. Dr. Raab finden Sie hier.


K hoch n


„K hoch n“ ist ein Klinikmarketing-Kongress in Berlin, welcher sich auf einen Informationsaustausch zwischen Praktikern des Klinikmarketings konzentriert. Die hohe Interaktivität des Kongresses entsteht, aufgrund vieler verschiedener Workshops in Kleingruppen, in denen gearbeitet wird und Erfahrungen ausgetauscht werden.

Prof. Dr. Raab’s Vortrag „Potenzialanalysen und Zuweisermarketing“ bietet dabei eine Antwort auf Fragen, wie: „Was sind steuerungsrelevante Kennzahlen im Einweiser-Beziehungs-Management?“ und „Wie lassen sich Zieleinweiser ermitteln?“

Dabei wird die Ermittlung von Potenzialeinweisern anhand der Methodik der Makrosegmentierung bis hin zur Mikrosegmentierung verdeutlicht und anhand von Business Cases erläutert. 

Die Präsentation zum Vortrag von Frau Prof. Dr. Raab finden Sie hier.

Kontaktieren Sie mich oder lassen Sie sich von weiteren Inhalten überzeugen.